Bauern-Hortensie 'Spike' - Hydrangea macrophylla 'Spike'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Hydrangea macrophylla 'Spike'
Deutscher Name: Bauern-Hortensie 'Spike'
Blütezeit (Geruch): Juni bis September, ab Herbst braune Blütenstände (Winterzierde)
Blütenfarbe: blau oder rosa (pH-Wert), Rand gekräuselt, kugelige Dolde
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: elliptisch, gesägt, bis 20 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: bis 200 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, humos
Standort (Licht): halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Trockenblüte für den Winterschnitt, Bauerngarten, in Teichnähe
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: aufrecht, buschig, vieltriebig
Beschreibung: Symbolpflanze kultivierter Bauerngärten und Sommergärten, die mit der Blütenfarbe Blau und gekräuselten Blütenrändern fasziniert
Besonderheiten (Pflegetipp): Im Frühjahr nur Verblühtes ausschneiden
Bauern-Hortensie 'Spike'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Gelbweißbunte Teller-Hortensie 'Tricolor' - Hydrangea macrophylla 'Tricolor'
Schwarzstielige Teller-Hortensie 'Zorro Blue' - Hydrangea macrophylla 'Zorro Blue'
Schwarzstielige Teller-Hortensie 'Zorro Pink' - Hydrangea macrophylla 'Zorro Pink'
Teller-Hortensie 'Teller Blue' - Hydrangea macrophylla 'Teller Blue'
Topinambur
Topinambur (Helianthus tuberosus) ist eine attraktive mehrjährige Sonnenblumenart, die Zierde und Nutzen gleichermaßen in sich vereint. Sie blüht gelb von August bis Oktober. Die kleinen Sonnenblumen thronen auf teils 2 Meter hohen Stielen. Daneben bilden die Pflanzen unterirdische, längliche Knollen aus. Diese Knollen sind ein leckeres Wurzelgemüse, das am besten mit Kartoffeln vergleichbar ist. Es kann allerdings auch roh verköstigt werden. Topinambur ist eine äußerst anspruchslose Zierpflanze, die lediglich ausreichend Wasser verlangt. Sie stammt ursprünglich aus Amerika und wurde im 17. Jahrhundert nach Europa eingeführt. Bereits die Indianer nutzen die Knollen als Gemüse.
Vasenlebens von Schnittblumen verlängern
Nach dem Schnitt sollten Sie die Triebe sofort in einen Eimer, der gut zur Hälfte mit handwarmem Wasser gefüllt ist, einstellen. Die Blätter der Blütentriebe werden bis zu der Stelle entfernt, bis zu der sie später im Wasser stehen. Mit einem scharfen Messer schneiden Sie anschließend die Triebenden etwa auf einer Länge von vier bis fünf Zentimetern schräg an. Gefäße und Vasen müssen peinlich sauber sein. Der fertige Strauß verträgt keine direkte Sonneneinstrahlung oder Zugluft. Das Wasser der Vasen sollte täglich gewechselt und die Triebenden sollten erneut angeschnitten werden, um verstopfte Leitungsbahnen rasch wieder frei zu machen.
Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge