Gefüllte Teller-Hortensie 'Emotion' - Hydrangea macrophylla 'Emotion'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Hydrangea macrophylla 'Emotion'
Deutscher Name: Gefüllte Teller-Hortensie 'Emotion'
Blütezeit (Geruch): Juni bis September, ab Herbst braune Blütenstände (Winterzierde)
Blütenfarbe: Außenblüte hellrosa, gefüllt, tellerförmige Dolde
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: elliptisch, gesägt, bis 20 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: bis 200 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, humos
Standort (Licht): halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Trockenblüte für den Winterschnitt, Bauerngarten, in Teichnähe
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: aufrecht, buschig, vieltriebig
Beschreibung: Dekorative Teller-Hortensie, die mit gefüllten (!), rosafarbenen Außenblüten fasziniert
Besonderheiten (Pflegetipp): Im Frühjahr nur Verblühtes ausschneiden
Gefüllte Teller-Hortensie 'Emotion'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Bauern-Hortensie 'Endless Summer Rosa' - Hydrangea macrophylla 'Endless Summer Rosa'
Bauern-Hortensie 'Endless Summer The Bride' - Hydrangea macrophylla 'Endless Summer The Bride'
Teller-Hortensie 'Endless Summer Twist'n'Shout' - Hydrangea macrophylla 'Endless Summer Twist'n'Shout'
Bauern-Hortensie 'Endless Summer' - Hydrangea macrophylla 'Endless Summer'
Neue Pflanzen brauchen Wasser
Wenn der Boden sehr ausgetrocknet ist, können Sie sehr leicht dafür sorgen, dass Ihre frisch gesetzten Pflanzen nicht "durstig" in den Winter gehen müssen. Gönnen Sie den neuen Pflanzen unbedingt einen Gießrand (10-15 cm hoher Erdwall), den Sie einige Male immer wieder mit Wasser füllen. Es dauert einige Zeit, bis der Boden das Wasser aufnimmt und bis zu einer Tiefe von 40 bis 50 cm durchfeuchtet ist. Natürlich ist diese Maßnahme auch bei Pflanzen, die im Frühjahr oder letztes Jahr eingepflanzt wurden, sinnvoll.
Neugepflanzte Stauden kontrollieren

Sobald frostfreies Wetter dominiert, sollten Sie bei allen frisch im Herbst gepflanzten Stauden nachprüfen, ob der Frost sie nicht angehoben und damit ihre Wurzeln freigelegt hat. Dies kann nach wochenlangen Dauerfrösten durchaus der Fall sein. In der Regel genügt es dann, lockere Stauden wieder fest anzudrücken und eventuell Erde nachzufüllen. Stark ausgehebelte Pflanzen sollten Sie neu einpflanzen. Ist der Boden trocken, sollten die Gewächse ausreichend angewässert werden.

Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps von den Gartenbaumschulen

Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?