Zaubernuß 'Feuerzauber' - Hamamelis intermedia 'Feuerzauber'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Hamamelis intermedia 'Feuerzauber'
Deutscher Name: Zaubernuß 'Feuerzauber'
Blütezeit (Geruch): Januar bis Februar, Duft leicht
Blütenfarbe: bronzerot, Blüte mit 4 schmal-linealischen, bandförmigen, gewellten Kronblättern
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig bis breit-elliptisch, bis 14 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: über 200 cm, sehr langsam wachsend
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, saure Böden
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Japangarten, Blütentriebe für die Vase, frosthartes Kübelgehölz
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: betont trichterförmig, Triebe oft fächerartig angeordnet
Beschreibung: Frostharter Winterblüher mit roten Blüten, der auch in kleine Gärten passt
Besonderheiten (Pflegetipp): Dank langsamem Wuchs kein Schnitt erforderlich. Niemals stark zurückschneiden, kurze Vasentriebe können geschnitten werden
Herbstfärbung: gelb, orange, rot außergewöhnlich
Zaubernuß 'Feuerzauber'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Zaubernuß 'Jelena' - Hamamelis intermedia 'Jelena'
Zaubernuß 'Pallida' - Hamamelis intermedia 'Pallida'
Zaubernuß 'Ruby Glow' - Hamamelis intermedia 'Ruby Glow'
Zaubernnuß 'Westerstede' - Hamamelis intermedia 'Westerstede'
Igel auf Gartenpirsch
Gern gesehen im Garten ist der Igel, der jetzt wieder allabendlich durch die Finsternis streift. Dabei ist der Fleischfresser auf der Suche nach Käfern, Engerlingen, Würmern, Asseln und auch Schnecken. Durchgehende Zäune und hohe Fundamente hindern den nützlichen Gast jedoch auf seinen Wanderungen und sollten deswegen vermieden werden. Vor allem ein strukturreicher Garten mit entsprechender Pflanzenvielfalt lockt die stacheligen Gartenhilfe.
Winterschutz für empfindliche Bäume
Ein Garten ohne Hausbaum ist irgendwie unvollkommen. Deshalb pflanzen viele Gartenfreunde kleinkronige Bäume. Die Jungbäume sind jedoch in den ersten Standjahren empfindlich, vor allem ihr Stamm kann unter Frostrissen leiden. Diese entstehen, wenn während sonniger Wintertage Saft durch den Stamm fließt, es nachts aber wieder friert. Eine Ummantelung der Stämme mit Maschendraht, die mit feinem Laub aufgefüllt wird, hat sich als Frostschutz bewährt.
Clematis schneiden und pflegen - Alles zu den Waldreben

Clematis richtig pflanzen, schneiden und pflegen - Tipps für die beliebten Kletterpflanzen

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?