Fächerblattbaum 'Tit' - Ginkgo biloba 'Tit'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Ginkgo biloba 'Tit'
Deutscher Name: Fächerblattbaum 'Tit'
Blütezeit (Geruch): ohne Bedeutung
Blütenfarbe: ohne Bedeutung
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: fächerförmig, eingeschnitten oder gelappt
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: über 7 m
Habitus: Nadelbaum
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig lehmig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Kübel, Japangarten
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: kegelförmig, dichtbuschig
Beschreibung: Kompakt wachsende, dichtbuschige Selektion aus Japan, die auch in kleinere Gärten passt
Besonderheiten (Pflegetipp): Schnitt möglich, aber unüblich
Herbstfärbung: goldgelb
Fächerblattbaum 'Tit'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Fächerblattbaum 'Troll' - Ginkgo biloba 'Troll'
Gelbbunter Fächerblattbaum - Ginkgo biloba 'Variegata'
Fächerblattbaum, Ginkgo - Ginkgo biloba
Lederhülsenbaum 'Skyline' - Gleditsia triacanthos 'Skyline'
Letzter Rasenschnitt
Ende Oktober erfolgt der letzte Rasenschnitt. Harken Sie das abgemähte Gras sorgfältig ab. Zudem sollten alle Dauerunkräuter ausgestochen werden. So sieht die Rasenfläche auch während der Wintermonate gepflegt aus.
Bambus rechtzeitig bändigen
Flachrohr-Bambusse (Phyllostachys) sind sehr wüchsig und können sechs und mehr Meter Höhe erreichen. Leider sind alle Phyllostachys-Arten ausläuferbildend. Um ihnen Einhalt zu gebieten, ist eine Rhizomsperre unerlässlich. Graben Sie die Rhizomsperre unbedingt mindestens 70 cm tief ein. Überwachsen vereinzelte Wandertriebe den Wall, stechen Sie sie sofort mit dem Spaten ab. Wer die Ausläufer nicht akribisch entfernt, kann böse Überraschungen erleben. Die Rhizome bohren sich gnadenlos ihren Weg unter Wegeplatten und Asphalt.
Essbare Pflanzen – Tipps für verzehrbare Blüten, Wildkräuter und mehr

Überaschende und interessante Pflanzen zum Verzehr

Bauerngarten anlegen - so geht's: Tipps und Pflanzen

Bauerngarten anlegen - so geht's: Tipps und Pflanzen