Weißbuntes Buschgeißblatt - Diervilla sessilifolia 'Cool Splash'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Diervilla sessilifolia 'Cool Splash'
Deutscher Name: Weißbuntes Buschgeißblatt
Blütezeit (Geruch): Juni bis August
Blütenfarbe: schwefelgelb
Blattfarbe, -phase: grün mit weißem Rand, sommergrün
Blattform: lanzettlich, spitz, bis 12 cm, Nervatur rötlich
Zapfen/Frucht: Kapsel, bis 1,2 cm
Wuchshöhe: bis 80 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): alle Kulturböden, extrem bodentolerant
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Kübel
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: buschig, Ausläufer bildend, anspruchsloser Flächendecker, zur Unterpflanzung großer Bäume geeignet
Beschreibung: Weißbunter Flächendecker für exponierte Lagen
Besonderheiten (Pflegetipp): Im Frühjahr zurückschneiden
Herbstfärbung: rötlich
Weißbuntes Buschgeißblatt

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Stielloses Buschgeißblatt - Diervilla sessilifolia
Silber-Ölweide 'Quicksilver' - Elaeagnus 'Quicksilver'
Silber-Ölweide 'Zempin' - Elaeagnus commutata 'Zempin'
Gelbbunte Ölweide 'Limelight' - Elaeagnus ebbingei 'Limelight'
Kräuselkrankheit bei Pfirsich

Das Schadbild für die Kräuselkrankheit ist unverkennbar: Auf den Pfirsichblättern erscheinen rote, blasenartige Verformungen, die später von einem reifartigen Belag überzogen sind. Ein Einsatz von Spritzmitteln ist nur vor dem Austrieb sinnvoll. Die Spritzungen müssen im Turnus von sieben bis zehn Tagen mehrmals wiederholt werden. Bei sichtbarem Befall ist keine eindämmende Bekämpfung mit Pflanzenschutzmittel mehr möglich. Entfernen Sie befallene Blätter und Triebspitzen. Der Baum treibt dann wieder aus. Wählen Sie weniger anfällige Sorten für Neupflanzungen.

Mulchfolie contra Dauerunkräuter
Mit Pflanzen lassen sich attraktive Beete gestalten. Wichtig für das spätere gute Aussehen einer Beetpflanzung ist die gründliche Bodenvorbereitung, zu der auch die akribische Beseitigung aller Unkräuter gehört. Lästige Wurzelunkräuter wie Giersch lassen sich aber mitunter selbst durch mehrmaliges Jäten nicht ausmerzen. Da hilft nur eine Radikalmethode: schwarze Mulchfolie. Auch Unkräuter benötigen Licht für ihr Gedeihen. Unter einer schwarzen Folie können die Nervensägen nicht wachsen. Die Zierpflanzen werden durch Schlitze, die Sie in die Folie schneiden, gepflanzt. Am besten verwenden Sie eine halb durchlässige Folie, die zwar kein Bodenwasser verdunstet, dafür aber Niederschläge und Dünger von oben eindringen lässt.
Pflegetipps für den Rasen

Pflegetipps für den Rasen - Von der Aussaat bis zum Düngen

Essbare Pflanzen – Tipps für verzehrbare Blüten, Wildkräuter und mehr

Überaschende und interessante Pflanzen zum Verzehr