Edel-Ginster 'Burkwoodii' - Cytisus scoparius 'Burkwoodii'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Cytisus scoparius 'Burkwoodii'
Deutscher Name: Edel-Ginster 'Burkwoodii'
Blütezeit (Geruch): Mai bis Juni
Blütenfarbe: karminrot mit schmalem, gelbem Rand
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: dreiteilig, bis 2 cm, giftig
Zapfen/Frucht: Fruchthülse bis 4 cm
Wuchshöhe: bis 150 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, nährstoffarm
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Bienenweide, Blütentriebe für die Vase, als Zierstamm angeboten
Herkunft: Cultivar
Rinde: Triebe grün
Winterhärte: geschützter Standort
Wuchs allgemein: buschig, bogig aufsteigend
Beschreibung: Karminrotes Blütenwunder, das bereits im ersten Pflanzjahr für ein Farbenmeer sorgt
Besonderheiten (Pflegetipp): Vor Kaninchen- und Wildfraß schützen
Edel-Ginster 'Burkwoodii'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Edel-Ginster 'Lena' - Cytisus scoparius 'Lena'
Edel-Ginster 'Luna' - Cytisus scoparius 'Luna'
Edel-Ginster 'Roter Favorit' - Cytisus scoparius 'Roter Favorit'
Edel-Ginster 'Vanessa' - Cytisus scoparius 'Vanessa'
Gepflegte Kante vollendet Rasen
Akkurat abgestochene Rasenkanten sind das i-Tüpfelchen eines gepflegten Rasens. Mit einem scharfen Spaten oder besser mit einem Halbmond-Rasenkantenstecher können Sie ein- bis zweimal im Jahr ihre Rasenkanten neu in Form bringen. Legen Sie bei längeren, geraden Rasenabschnitten am besten ein Brett an die Rasenkante. Fixieren Sie das Brett mit Ihren Füßen und stechen Sie nun entlang der Brettkante den Rasen sauber ab.
Heckenschnitt erleichtern
Legen Sie vor dem Schnitt größerer Hecken eine Folie vor der Hecke aus. Das erleichtert Ihnen später das Wegräumen des Schnittgutes. Die Folie wird einfach an allen vier Ecken zusammengerafft und zum Komposthaufen getragen.
Säulenobst - Tipps zum pflanzen, schneiden und pflegen

Säulenobst - Wichtige Tipps von Pflanzung bis Schnitt vom Gartenexperten

Pflanzen für den Schatten – Nützliche Tipps und Empfehlungen

Pflanzen und Schatten – Welches Grün wächst unter Bäumen?