Monterey-Zypresse 'Greenstead Magnificent' - Cupressus macrocarpa 'Greenstead Magnificent'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Cupressus macrocarpa 'Greenstead Magnificent'
Deutscher Name: Monterey-Zypresse 'Greenstead Magnificent'
Blütezeit (Geruch): ohne Bedeutung
Blütenfarbe: unscheinbar
Blattfarbe, -phase: blaugrün, immergrün
Blattform: schuppenförmig
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: bis 100 cm
Habitus: Nadelstrauch
Standort (Boden): kalkliebend, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten, einzeln oder in Gruppen, mediterrane Gärten, Kübel
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: geschützter Standort
Wuchs allgemein: flach niederliegend
Beschreibung: Mediterranes Kübelgehölz für sonnige Terrassen
Besonderheiten (Pflegetipp): Winterschutz empfohlen, nur in Weinbauregionen frosthart
Monterey-Zypresse 'Greenstead Magnificent'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Echte Zypresse, Mittelmeer-Zypresse - Cupressus sempervirens
Duftender Kriech-Ginster - Cytisus beanii
Kissen-Ginster - Cytisus decumbens
Zwergelfenbein-Ginster - Cytisus kewensis
Vitaminreiche Kartoffelrose
Die großen Hagebutten der Kartoffelrose (Rosa rugosa), einer sehr robusten und blühfreudigen Wildart, werden bereits seit altersher als Speise genutzt, denn sie sind eine äußerst ergiebige Vitamin C-Quelle. Ernten Sie die Früchte, wenn sie voll ausgefärbt, aber noch hart und knackig sind. Wichtig ist die unmittelbare Verarbeitung der Rosenfrüchte nach der Ernte. Eine zu lange Lagerung führt zum raschen inneren Abbau der wertvollen Inhaltsstoffe. Zerkleinern Sie vor dem Einkochen die entkernten Früchte gründlich. Dies verkürzt die Kochzeit und schont wiederum die wertvollen Vitamine.
Hochwachsende Dahlien mit einem Stock stützen
Dahlien zählen zu Recht zu den beliebtesten Knollenpflanzen, die Jahr für Jahr ein farbenfrohes Blütenfeuerwerk ab dem Spätsommer liefern. Auch in dunklen, nassen Jahren blühen sie sicher auf. Damit die Blütenpracht sich einwandfrei präsentiert und nicht umfällt, werden hohe Sorten an Stöcken festgebunden. Am besten versenkt man den Stock direkt beim Pflanzen mit in die Erde. Haben Sie dies versäumt, können Sie die Pflanzen jetzt nachrüsten. Halten Sie etwas Abstand zur Stielbasis. Schieben Sie einen Bambusstab vorsichtig und "mit Gefühl" in die Erde, ohne dabei die großen Knollen zu verletzen.
Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks

Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?