Sicheltanne 'Rasen' - Cryptomeria japonica 'Rasen'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Cryptomeria japonica 'Rasen'
Deutscher Name: Sicheltanne 'Rasen'
Blütezeit (Geruch): ohne Bedeutung
Blütenfarbe: unscheinbar
Blattfarbe, -phase: grün, immergrün
Blattform: Nadeln sichelförmig, nach innen gewölbt, auffallend spiralig um den Trieb gestellt
Zapfen/Frucht: kugelig, bis 3 cm
Wuchshöhe: über 7 m
Habitus: Nadelbaum
Standort (Boden): kalkmeidend, tiefgründig, humos
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, einzeln, Heidegarten, Japangarten
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: unregelmäßig kegelförmig, Äste aufstrebend
Beschreibung: Japanische Kostbarkeit, deren Nadeln auffallend spiralig um den Trieb gestellt sind
Besonderheiten (Pflegetipp): Windgeschützte Lage wählen, für junge Pflanzen ist ein Winterschutz empfehlenswert
Sicheltanne 'Rasen'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Gelbe Baumzypresse - Cupressocyparis leylandii 'Castlewellan Gold'
Monterey-Zypresse 'Greenstead Magnificent' - Cupressus macrocarpa 'Greenstead Magnificent'
Echte Zypresse, Mittelmeer-Zypresse - Cupressus sempervirens
Duftender Kriech-Ginster - Cytisus beanii
Astern überwintern
Herbst-Astern und andere spät blühende Gartenstauden sind bis zum Frost wuchsaktiv. In der freien Natur schützt eine natürliche Laubdecke die Wurzelstöcke vor eisigen Tiefsttemperaturen. Im Garten hat Nadelreisig den gleichen Effekt. Damit dieser Winterschutz wie ein Mantel dicht über die Stauden gelegt werden kann, werden die abgeblühten Triebe bis auf 20 cm eingekürzt. Nur so entsteht ein schützendes Luftpolster. Tipp: Nach Jahren lässt die Blühwilligkeit alter Asternstöcke erfahrungsgemäß nach. Ein Teilen der Pflanzen mit dem Spaten sorgt für neue Vitalität.
Wichtige Teicharbeiten im Herbst
Wenn der Herbst vor der Tür steht, sollten Sie Ihren Teich von Laub, abgestorbenen Pflanzenteilen und Bodenschlamm befreien. Stehen Bäume und Sträucher in unmittelbarer Nähe des Teiches, empfiehlt sich das Spannen eines Laubschutznetzes. Laub im Teich fördert die Bildung von Faulgasen, die dem Teichleben böse zusetzen können. Vor dem Winter müssen Teichpumpen, die nicht tiefer als 80 cm im Wasser sitzen, herausgenommen werden. Lagern Sie die gesäuberten Pumpen frostfrei in einem gefüllten Wasserbehälter. Sinkt die Wassertemperatur unter 10 °C, können Sie die Fütterung der Fische einstellen. Eishalter halten die Oberfläche frei und fördern den Gasaustausch. Pflanzen können in der Regel im Teich überwintern.
Stauden pflanzen: Wann und wie geht's am besten?

Stauden pflanzen: Wann und wie geht's am besten?

Obstbaum pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule

Obstbaum pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule