Fächermispel - Cotoneaster horizontalis

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Cotoneaster horizontalis
Deutscher Name: Fächermispel
Blütezeit (Geruch): Juni
Blütenfarbe: rötlich bis weiß, unscheinbar
Blattfarbe, -phase: grün, wintergrün
Blattform: rund, bis 1,5 cm
Zapfen/Frucht: rot, bis 6 mm, zahlreich, sehr lange haftend
Wuchshöhe: bis 150 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis schattig
Verwendung: Hausgarten, Bodendecker, Steingarten, Vogelschutzgehölz, Bienenweide, Frucht- und Fächertriebe für die Vase, Dachgarten
Herkunft: China
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: überhängend, bogig, Triebe fischgrätenartig
Beschreibung: Standort toleranter Zierstrauch, der mit seinen fischgrätartigen Trieben und seinem reichen Fruchtbesatz vor sonnigen Hauswänden die Blicke auf sich lenkt
Besonderheiten (Pflegetipp): Verträgt regelmäßiges Auslichten, Dekortriebe passen als Spalier gut vor Mauern und Wänden.
Herbstfärbung: rotorange
Fächermispel

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Nanshan-Zwergmispel 'Boer' - Cotoneaster nanshan 'Boer'
Nanshan-Zwergmispel - Cotoneaster nanshan
Schwedische Zwergmispel 'Juliette' - Cotoneaster suecicus 'Juliette'
Hahnensporn-Weißdorn - Crataegus crus-galli
Schneelast beachten

Schnee ist ein idealer Winterschutz für Gartenpflanzen. Allerdings kann ein Zuviel der weißen Pracht Sträucher und Bäume in die Knie zwingen. Vor allem Nassschnee kann durch sein erhebliches Gewicht zu Astbrüchen führen und Gehölze dauerhaft verunstalten. Befreien Sie Ziersträucher und Bäume deshalb rechtzeitig von allzu massiven Schneeschichten. Am einfachsten und schnellsten lässt sich Schnee mit einem kleinen Handbesen von den Trieben fegen. Beim Schneeräumen sollten Sie aber nicht zu große Mengen über den Beeten und der Rasenfläche auftürmen, damit die Pflanzen darunter nicht leiden. Verteilen Sie die weiße Pracht besser gleichmäßig im Garten.

Teichpflege
Wenn sich im Sommer das Wasser im Teich erwärmt, können Algen den Wasserspaß beeinträchtigen. Es gibt zwar viele Präparate zur Algenbekämpfung, trotzdem ist das Abfischen der Fadenalgen mit einem Netz immer noch die schnellste und vor allem umweltverträglichste Methode.
Rhododendron pflanzen: Tipps von den Profis

Rhododendron pflanzen: Tipps von den Profis

Rosen Krankheiten und Schädlingen: Tipps gegen die Rosen-Plagen

Rosen Krankheiten und Schädlingen: Tipps gegen die Rosen-Plagen