Chinesischer Blumen-Hartriegel 'Eurostar' - Cornus kousa var. chinensis 'Eurostar'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Cornus kousa var. chinensis 'Eurostar'
Deutscher Name: Chinesischer Blumen-Hartriegel 'Eurostar'
Blütezeit (Geruch): Mai bis Juni
Blütenfarbe: cremeweiß, Hochblätter sich wie Windmühlenflügel überlappend, bis 6 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig, bis 9 cm
Zapfen/Frucht: himbeerartig, rosarot, bis 2 cm
Wuchshöhe: über 700 cm, langsamwachsend
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, humos
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig, empfindlich für Lufttrockenheit
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Japangarten, in Teichnähe
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: geschützter Standort
Wuchs allgemein: großer Strauch oder häufiger kleiner Baum, unregelmäßig, oft trichterfrömig, kurzer Stamm
Beschreibung: Elegante Auslese mit cremeweißen Blüten und himbeerartigen Früchten. Bereits als junge Pflanze blühstark und fruchtend.
Besonderheiten (Pflegetipp): Triebe zwecks besserer Verzweigung einmalig um ein Drittel einkürzen, danach nicht mehr schneiden
Herbstfärbung: leuchtend gelb und rot
Chinesischer Blumen-Hartriegel 'Eurostar'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Chinesischer Blumen-Hartriegel - Cornus kousa var. chinensis
Japanischer Blumen-Hartriegel - Cornus kousa
Gelblaubige Kornelkirsche - Cornus mas 'Aurea'
Großfrüchtige Kornelkirsche - Cornus mas 'Jolico'
Iris
Bis weit in den Sommer hinein erblühen die höheren Bart-Iris, die auch als Schwertlilien bekannt sind. Die Sortenvielfalt ist erstaunlich, kaum eine Farbnuance fehlt. Die meisten Arten lieben einen normalen, gehaltvollen, auch lehmigen Gartenboden in voller Sonne. Die Kalk liebenden Sonnenanbeter kommen auch in knalligen Südlagen gut zurecht. Was sie nicht vertragen, sind Schatten und Staunässe. Entsprechend sollte die Partnerwahl getroffen werden: Salbei, Mohn oder Stauden-Lein harmonieren vortrefflich mit dieser außergewöhnlichen Blume.
Pflegeleichte Blumenwiese

Wem ein Rasen zu pflegeaufwändig ist, sollte sich einmal mit der Alternative Blumenwiese beschäftigen. Eine Blumenwiese muss nur einmal im Juli gemäht werden, am besten abschnittsweise über mehrere Tage,  damit Nützlinge rechtzeitig ihren Standort verlagern können. Ein zweiter Schnitt im September, nachdem die Blumen ausgesamt haben, ist sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich. Eine Wiese ist nicht nur arbeits-, sondern aus kostenextensiv. Es fallen keine Ausgaben für Dünger und Pflanzenschutz an.

Winterharte Kübelpflanzen: Welche Pflanzen eignen sich am besten?

Winterharte Kübelpflanzen: Welche Pflanzen eignen sich am besten?

Kleine Ahorne für kleine Gärten

Kleine Ahorne für kleine Gärten