Weißbunter Hartriegel 'Ivory Halo' - Cornus alba 'Ivory Halo'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Cornus alba 'Ivory Halo'
Deutscher Name: Weißbunter Hartriegel 'Ivory Halo'
Blütezeit (Geruch): Mai bis Juni
Blütenfarbe: cremeweiß, Dolde, bis 5 cm
Blattfarbe, -phase: regelmäßig silberweiß gerandet, sommergrün
Blattform: oval, breit, bis 8 cm
Zapfen/Frucht: weißlich bis hellblau, bis 4 mm
Wuchshöhe: bis 300 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Vogelschutzgehölz, Vogelnährgehölz, Bienenweide, weißbunte Laubtriebe für die Vase, in Teichnähe, frosthartes Kübelgehölz
Herkunft: Cultivar
Rinde: schwarzrot, auffallend
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: breitbuschig, schleppenbildend, fein verzweigt, Dekotipp für winterliche Kübelpflanzung
Beschreibung: Leuchtend schwarzrote Rinde als Winterzierde und panaschiertes Sommerlaub sind die Stärken dieses extrem robusten Strauches
Besonderheiten (Pflegetipp): Rückschnitt im mehrjährigenTurnus fördert leuchtend rote Jungtriebe, radikale Rückschnitte jedoch vermeiden.
Herbstfärbung: rotorange
Weißbunter Hartriegel 'Ivory Halo'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Rotholziger Hartriegel - Cornus alba 'Sibirica'
Gelbbunter Hartriegel - Cornus alba 'Spaethii'
Teppich-Hartriegel - Cornus canadensis
Weißbunter Etagen-Hartriegel - Cornus controversa ’Variegata’
Flüssig- oder Langzeitdünger?
Langzeitdünger (Depotdünger) sind Nährstoff-"Vorratskammern", die ihren Inhalt Pflanzen sommerlang zur Verfügung stellen. Die Düngerkörner umgibt eine halbdurchlässige Harzhülle. Dank dieser Hülle geben die Körner die in ihnen enthaltenen Nährstoffe temperaturabhängig ab. Die Gefahr einer Auswaschung oder Überdosierung ist bei richtiger Handhabung praktisch ausgeschlossen. Bei höheren Bodentemperaturen werden mehr, bei niedrigen Temperaturen weniger bis keine Nährsalze freigesetzt. Reicht dies nicht, löschen Flüssigdünger als Dünger-Feuerwehr schwelenden Nährstoffmangel. Sie können mit dem Gießwasser ausgebracht werden.
Alte Obstsorten wieder entdecken
Es gibt viel mehr Obstsorten als in den Supermärkten zu finden ist. Besonders alte Apfel- und Birnensorten erleben seit einigen Jahren eine Renaissance. Mit ihren geschmackvollen Früchten begeistern sie immer mehr Gartenfreunde, die diese Vielfalt schätzen. Zudem sind die Altsorten erprobt, denn sie haben sich seit vielen Jahrzehnten in zahllosen Gärten bewährt. Bei vielen alten Sorten gilt tatsächlich einmal die Formel Alt=Gut.
Clematis schneiden und pflegen - Alles zu den Waldreben

Clematis richtig pflanzen, schneiden und pflegen - Tipps für die beliebten Kletterpflanzen

Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks

Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks