Zierquitte 'Crimson and Gold' - Chaenomeles superba 'Crimson and Gold'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Chaenomeles superba 'Crimson and Gold'
Deutscher Name: Zierquitte 'Crimson and Gold'
Blütezeit (Geruch): April bis Mai
Blütenfarbe: dunkelrot, einfach, gelbe Staubgefäße, bis 4 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: oval, ledrig, bis 7 cm
Zapfen/Frucht: gelb, sonnenseits rot überhaucht, apfelförmig, bis 7 cm, eßbar
Wuchshöhe: bis 100 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkempfindlich,sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Wildobst, Heidegarten, Vogelschutzgehölz, Vogelnährgehölz, Bienenweide, Blütentriebe für die Vase, Dachgarten, frosthartes Kübelgehölz
Herkunft: Cultivar
Rinde: Kurzdornen
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: breitausladend
Beschreibung: Extrem robuster Strauch mit roten Blüten und attraktiven Früchten
Besonderheiten (Pflegetipp): Mit zunehmend Alter harte Rückschnitte schlecht vertragend. Graben im Wurzelbereich vermeiden
Zierquitte 'Crimson and Gold'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Zierquitte 'Jet Trail' - Chaenomeles superba 'Jet Trail'
Zierquitte 'Rowallane' - Chaenomeles superba 'Rowallane'
Zierquitte 'Youki Gotin' - Chaenomeles superba 'Youki Gotin'
Zierquitten - Chaenomeles-Sorten
Blaue Hortensien
Wer Hortensien pflanzt, wünscht sich himmelblaue Blüten. Leider stellt sich das Blütenblau nicht auf allen Standorten von alleine ein. Achten Sie zunächst auf den richtigen Standort. Hortensien lieben halbschattige Plätze und ausreichende Bodenfeuchtigkeit. Will Ihre Hortensie trotzdem nicht blau machen, hilft nur noch das Umfärben mit Aluminiumsalzen. Geben Sie die Ammoniak-Alaun-Lösung mit ins Gießwasser. Bei vielen Sorten stellt sich bereits nach kurzer Zeit der gewünschte Farbeffekt ein.
Tückische Wintersonne
Decken Sie während sonnenreicher Wintertage Rosentriebe, insbesonders von Strauch- und Kletterrosen, und immergrünes Laub mit Ballentuch oder Gemüsevlies zusätzlich ab. Schwere Frostschäden entstehen vor allem dann, wenn Pflanzen intensiv und direkt von der Wintersonne bestrahlt werden, die Wasserversorgung aber wegen des gefrorenen Bodens ausbleibt und die Triebe so regelrecht vertrocknen. Zudem aktiviert direkte Sonne grüne Pflanzenteile, die dann während klirrend kalter Nächte besonders frostgefährdet sind.
Kartoffel-Rose, Apfel-Rose - Rosa rugosa
Apfel 'Florina' - Malus 'Florina'