Säulen-Kopfeibe - Cephalotaxus harringtonia 'Fastigiata'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Cephalotaxus harringtonia 'Fastigiata'
Deutscher Name: Säulen-Kopfeibe
Blütezeit (Geruch): ohne Bedeutung
Blütenfarbe: unscheinbar
Blattfarbe, -phase: dunkelgrün, immergrün
Blattform: Nadeln bis 5 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: über 2 m
Habitus: Nadelstrauch
Standort (Boden): mäßig kalkverträglich, frisch bis feucht, humos
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Steingarten, Heidegarten, Kübel
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: breit säulen- bis trichterförmig
Beschreibung: Exklusiver Fanal im Nadelstreif für begrenzte Standorte
Besonderheiten (Pflegetipp): Schnitt unüblich
Säulen-Kopfeibe

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Hänge-Kuchenbaum - Cercidiphyllum japonicum 'Pendulum'
Kuchenbaum, Katsurabaum - Cercidiphyllum japonicum
Rotblättriger Judasbaum - Cercis canadensis 'Forest Pansy'
Weißblühender Judasbaum - Cercis canadensis 'Royal White'
Magnolienfrüchte
Magnolien, die Blütendiven unserer Gärten, haben stammesgeschichtlich eine ganze Menge zu bieten. Erste Änfange ihrer Entwicklungsgeschichte reichen über 100 Millionen Jahre zurück. So gesehen sind Magnolien die Dinosaurier der Blütengehölze. Nur Moose und Farne haben eine längere Vita. Obgleich Magnolien als über alle Beschreibung schöne Ziergehölze gelten, weisen ihre Blüten mit ihrem spiralförmigen Aufbau auf eine sehr niedrige Evolutionsstufe hin, ähnlich der den Nadelgehölzen. Tatsächlich ähnelt die Magnolienfrucht einem Kiefernzapfen. Achten Sie jetzt einmal darauf!
Iris teilen
Bart-Iris (Iris-Barbata-Hybriden) sind spektakuläre Sommerblüher für vollsonnige Lagen. Ältere Pflanzen neigen zum Verkahlen, weil sie als typische Rhizompflanzen ständig oberflächennah in die Breite wachsen. Durch Teilung und Neupflanzung ab August wird die ursprüngliche Blühwilligkeit wieder hergestellt. Nehmen Sie dazu die Horste mit einer Grabegabel auf und teilen Sie einzelne Rhizome mit einem Messer oder dem Spaten ab. Kürzen Sie das Laub um zwei Drittel ein und pflanzen Sie die Jungpflanzen sofort nach der Teilung möglichst oberflächennah wieder ein.
Rosen Krankheiten und Schädlingen: Tipps gegen die Rosen-Plagen

Rosen Krankheiten und Schädlingen: Tipps gegen die Rosen-Plagen

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?