Rotlaubiger Trompetenbaum - Catalpa erubescens 'Purpurea'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Catalpa erubescens 'Purpurea'
Deutscher Name: Rotlaubiger Trompetenbaum
Blütezeit (Geruch): August
Blütenfarbe: weiß, Rispe, bis 25 cm
Blattfarbe, -phase: im Austrieb schwärzlich rot, vergrünend, sommergrün
Blattform: sehr groß, bis 25 cm
Zapfen/Frucht: schotenförmig, bis 40 cm
Wuchshöhe: über 700 cm
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten, Vogelschutzgehölz, Hausbaum
Herkunft: Cultivar
Rinde: Triebe im Austrieb schwarzrot
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: Krone breit ausladend
Beschreibung: Rotlaubiger Gartenbaum mit großem Laub, das dachziegelartig übereinander liegt
Besonderheiten (Pflegetipp): Rückschnitt möglich, aber nicht üblich. Junge Pflanzen können unter Frost leiden.
Herbstfärbung: gelb
Rotlaubiger Trompetenbaum

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Säckelblume 'Concha' - Ceanothus 'Concha'
Säckelblume 'Gloire de Versailles' - Ceanothus delilianus 'Gloire de Versailles'
Säckelblume 'Marie Simon' - Ceanothus pallidus 'Marie Simon'
Flachwachsende Säckelblume - Ceanothus thyrsiflorus 'Repens'
Vielfalt der Nadelgehölze
Die verschiedenen Wuchsformen der Nadelgehölze bieten viele Verwendungsmöglichkeiten. Für begrenzte Gartenbereiche sind vor allem die schlanken Säulenformen ideal (Sie tragen oft das Wort 'Fastigiata' in ihrem Sortennamen). Bizarr ist die Wuchsform der Hänge-Fichte (Picea abies 'Inversa'), deren Zweige unregelmäßig nach unten hängen. Bodendeckende Wuchsformen sind typisch für den Kriech-Wacholder (Juniperus procumbens 'Nana', J. horizentalis 'Glauca'). Weitere Formen sind Kugel und Kegel. Die Kugel-Kiefer (Pinus mugo 'Mops') beispielsweise wächst kompakt rund. Betont kegelförmig entwickelt sich die Zuckerhut-Fichte (Picea glauca 'Conica').
Flüssig- oder Langzeitdünger?
Langzeitdünger (Depotdünger) sind Nährstoff-"Vorratskammern", die ihren Inhalt Pflanzen sommerlang zur Verfügung stellen. Die Düngerkörner umgibt eine halbdurchlässige Harzhülle. Dank dieser Hülle geben die Körner die in ihnen enthaltenen Nährstoffe temperaturabhängig ab. Die Gefahr einer Auswaschung oder Überdosierung ist bei richtiger Handhabung praktisch ausgeschlossen. Bei höheren Bodentemperaturen werden mehr, bei niedrigen Temperaturen weniger bis keine Nährsalze freigesetzt. Reicht dies nicht, löschen Flüssigdünger als Dünger-Feuerwehr schwelenden Nährstoffmangel. Sie können mit dem Gießwasser ausgebracht werden.
Obstbaum pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule

Obstbaum pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule

Pflanzen für den Schatten – Nützliche Tipps und Empfehlungen

Pflanzen und Schatten – Welches Grün wächst unter Bäumen?