Gelbbunte Eßkastanie - Castanea sativa 'Variegata'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Castanea sativa 'Variegata'
Deutscher Name: Gelbbunte Eßkastanie
Blütezeit (Geruch): Juni bis Juli
Blütenfarbe: männliche Blütenkätzchen primelgelb, bis 30 cm
Blattfarbe, -phase: gelbbunt, sommergrün
Blattform: länglich lanzettlich, gezähnt, bis 25 cm
Zapfen/Frucht: Kastanie, bis 8 cm, essbar, Marone
Wuchshöhe: über 25 m
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkempfindlich,sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig, wärmeliebend
Verwendung: große Hausgärten, Wildobst, Bienenweide, Hausbaum
Herkunft: Cultivar
Rinde: tief längsrissig
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: Krone breit ausladend
Beschreibung: Gelbbunter Baum, dessen Maronen-Früchte als Wildobst begehrt sind
Besonderheiten (Pflegetipp): Fremdbestäubung durch Nachbarbäume steigert Fruchtertrag
Herbstfärbung: gelb
Gelbbunte Eßkastanie

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Marone, Eßkastanie, Edelkastanie - Castanea sativa
Gelblaubiger Trompetenbaum - Catalpa bignonioides 'Aurea'
Kugel-Trompetenbaum - Catalpa bignonioides 'Nana'
Trompetenbaum - Catalpa bignonioides
Tannen- oder Fichtenzapfen?
Die Zapfen der Tannen sitzen immer aufrecht auf den Zweigen - wie Kerzen auf einer Geburtstagstorte. Sie zerfallen noch am Baum, die Zapfenspindeln bleiben stehen und nur die einzelnen Zapfenschuppen fallen zu Boden. Dagegen hängen alle Fichtenzapfen grundsätzlich unten an den Zweigen und fallen als geschlossene Einheit vom Baum.
Plastik meiden
Packen Sie niemals Gartenpflanzen zum Schutz vor Frost und Wind luftdicht in Plastikfolien ein. Besser und ansehnlicher sind Naturmaterialien wie Nadelreisig oder Jutesäcke.
Ramblerrose 'Maria Lisa' - Rosa 'Maria Lisa'
Mannsblut 'Magical White' - Hypericum inodorum 'Magical White'