Weißbunte Eßkastanie - Castanea sativa 'Argenteovariegata'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Castanea sativa 'Argenteovariegata'
Deutscher Name: Weißbunte Eßkastanie
Blütezeit (Geruch): Juni bis Juli
Blütenfarbe: männliche Blütenkätzchen primelgelb, bis 30 cm
Blattfarbe, -phase: gelbbunt, sommergrün
Blattform: länglich lanzettlich, gezähnt, bis 25 cm
Zapfen/Frucht: Kastanie, bis 8 cm, essbar, Marone
Wuchshöhe: über 25 m
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkempfindlich,sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig, wärmeliebend
Verwendung: große Hausgärten, Wildobst, Bienenweide, Hausbaum
Herkunft: Cultivar
Rinde: tief längsrissig
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: Krone breit ausladend
Beschreibung: Weißbunter Baum, dessen Maronen-Früchte als Wildobst begehrt sind
Besonderheiten (Pflegetipp): Fremdbestäubung durch Nachbarbäume steigert Fruchtertrag
Herbstfärbung: gelb
Weißbunte Eßkastanie

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Gelbbunte Eßkastanie - Castanea sativa 'Variegata'
Marone, Eßkastanie, Edelkastanie - Castanea sativa
Gelblaubiger Trompetenbaum - Catalpa bignonioides 'Aurea'
Kugel-Trompetenbaum - Catalpa bignonioides 'Nana'
Schnitt der Rispen- und Schneeball-Hortensien
Im Gegensatz zu den Bauern-Hortensien bilden die Rispen- und Schneeball-Hortensien ihre Blütenanlagen an den in diesem Jahr heranwachsenden Trieben aus. Schneiden deshalb die letztjährigen Triebe radikal bis auf kurze Stummel zurück. Der Schnitt stimuliert die Pflanze zur Bildung vieler neuer Triebe, die ab dem Sommer mit einem Blütenstand abschließen. Nach Polarwintern mit entsprechenden Frostschäden können Sie die Sträucher auch bis ins alte Holz zurücknehmen, damit die geschädigten Pflanzen sich komplett neu aufbauen können.
Auf Kontraste achten
Blüte, Laub und Rinde der Laubgehölze bieten eine breite Farbpalette für die Gartengestaltung. Grundsätzlich lassen sich die Grundfarben Rot, Blau und Gelb gut kombinieren. Der beste Mix ist letztendlich eine Frage des Geschmacks und der Wünsche des Gartenfreundes. Beachten sollten Sie aber immer die Farbwirkung des Umfeldes, denn die Attraktivität der Garten- und Terrassenpflanzen lebt von Kontrasten. Eine rote Kletterrose vor einer Ziegelstein-Mauer verliert deutlich an Wirkung, wie ein weißer Flieder vor einer hellen Wand nicht gut in Szene gesetzt ist.
Echtes Salomonssiegel - Polygonatum odoratum
Lederhülsenbaum 'Skyline' - Gleditsia triacanthos 'Skyline'