Weißbunte Eßkastanie - Castanea sativa 'Argenteovariegata'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Castanea sativa 'Argenteovariegata'
Deutscher Name: Weißbunte Eßkastanie
Blütezeit (Geruch): Juni bis Juli
Blütenfarbe: männliche Blütenkätzchen primelgelb, bis 30 cm
Blattfarbe, -phase: gelbbunt, sommergrün
Blattform: länglich lanzettlich, gezähnt, bis 25 cm
Zapfen/Frucht: Kastanie, bis 8 cm, essbar, Marone
Wuchshöhe: über 25 m
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkempfindlich,sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig, wärmeliebend
Verwendung: große Hausgärten, Wildobst, Bienenweide, Hausbaum
Herkunft: Cultivar
Rinde: tief längsrissig
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: Krone breit ausladend
Beschreibung: Weißbunter Baum, dessen Maronen-Früchte als Wildobst begehrt sind
Besonderheiten (Pflegetipp): Fremdbestäubung durch Nachbarbäume steigert Fruchtertrag
Herbstfärbung: gelb
Weißbunte Eßkastanie

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Gelbbunte Eßkastanie - Castanea sativa 'Variegata'
Marone, Eßkastanie, Edelkastanie - Castanea sativa
Gelblaubiger Trompetenbaum - Catalpa bignonioides 'Aurea'
Kugel-Trompetenbaum - Catalpa bignonioides 'Nana'
Rasensaat
Sobald die letzten Nachtfröste vorbei sind, ist eine Rasensaat sinnvoll. Entfernen Sie akribisch alle Wurzelunkräuter von der Saatfläche. Bodenverdichtungen sind aufzubrechen, nasse Stellen brauchen eine Drainage. Entlang gespannter Schnüre und Pflöcke können Sie die Feinplanierung vornehmen. Die Aussaat erfolgt mit dem Streuwagen. Bringen Sie eine Hälfte des Saatgutes in einer Richtung, die zweite Hälfte in Querrichtung dazu aus. Zum Abschluß anwalzen und wässern.
Verblühtes bei Rhododendren ausbrechen
Entfernen Sie die welken Blütenstände aus den Rhododendren so schnell wie möglich. Sie unterbinden damit die Entwicklung von Samenkapseln, die vor allem junge Pflanzen schwächt. Umschließen Sie den Blütenstand vorsichtig mit der Hand und brechen Sie ihn mit einem kleinen Ruck aus. Die leicht klebrigen Blütenreste brechen meist über einer bereits treibenden Knospe. Diese neue Knospe darf keinesfalls beschädigt werden, weil aus ihr die Blüten für das nächste Jahr erwachsen.
Stauden pflanzen: Wann und wie geht's am besten?

Stauden pflanzen: Wann und wie geht's am besten?

Bambus pflanzen, pflegen und schneiden: Tipps aus der Baumschule

Immergrüne Pflanzen: Sortenübersicht und Tipps