Japanische Kamelie - Camellia japonica in Sorten

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Camellia japonica in Sorten
Deutscher Name: Japanische Kamelie
Blütezeit (Geruch): März bis Mai, Duft leicht
Blütenfarbe: sortenweise rot, rosa, weiß, creme
Blattfarbe, -phase: grün, immergrün
Blattform: glänzend, ledrig, bis 9 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: über 200 cm, langsam wachsend
Habitus: Immergrünes Laubgehölz
Standort (Boden): kalkmeidend, humos
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten (Weinbauklima)
Herkunft: Japan, Korea
Winterhärte: geschützter Standort
Wuchs allgemein: buschig
Beschreibung: Immergrüne Blütengehölze mit Märzblüte für geschützte Standorte
Besonderheiten (Pflegetipp): Nur mit kalkarmem Wasser gießen, blühende Kübelkamelien nicht bewegen, nur mindestens vier Jahre alte Kamelien ins Freiland auspflanzen
Japanische Kamelie

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Gelbe Klettertrompete - Campsis radicans 'Flava'
Klettertrompete 'Indian Summer' - Campsis radicans 'Indian Summer'
Amerikanische Klettertrompete - Campsis radicans
Große Klettertrompete - Campsis tagliabuana 'Mme. Galen'
Pfingstrosen richtig pflanzen
Edel-Päonien sind reizvolle Garten- und Vasenpflanzen. Lassen Sie sie am besten in Ruhe gedeihen, denn auf Verpflanzen und Graben im Wurzelbereich reagiert die schöne Blütendiva empfindlich. Unter Umständen setzt sie dann für mehrere Jahre mit dem Blühen aus. Ganz wichtiger Unterschied: Krautige Stauden-Päonien nicht zu tief pflanzen, die Triebknospen dürfen mit nicht mehr als 3 cm Erde bedeckt sein. Verholzende Strauch-Päonien werden jedoch ausgesprochen tief gesetzt. Ihre Veredlungsstelle sollte sich etwa 15 cm unter der Erde befinden.
Standortwahl für Stauden
Ein Staudenbeet bietet rund ums Jahr Freude. Von den ersten Frühlingsblühern wie Gemswurz bis zu den Herbst-Astern gibt es immer etwas zu bewundern. Achten Sie bei der Anlage aber nicht nur auf die richtige Farbmischung und Blütenzeitstaffelung, sondern auch auf einen artgerechten Standplatz. Es ist ein großer Unterschied ob Sie beispielsweise eine Sonnen- oder Schattenstaude pflanzen, ob Ihr Boden trocken oder feucht, leicht oder schwer ist. Nur an ihrem Lieblingsstandort wird sich eine Staude gesund und prächtig entwickeln.
Essbare Pflanzen – Tipps für verzehrbare Blumen, Blätter und mehr

Überaschende und interessante Pflanzen zum Verzehr

Säulenobst - Tipps zum pflanzen, schneiden und pflegen

Säulenobst - Wichtige Tipps von Pflanzung bis Schnitt vom Gartenexperten