Bergenie 'Oeschberg' - Bergenia cordifolia 'Oeschberg'

Kategorie: Stauden
Botanischer Name: Bergenia cordifolia 'Oeschberg'
Deutscher Name: Bergenie 'Oeschberg'
Blütezeit (Geruch): April, Mai
Blütenstand: Trugdolde, fleischiger Stängel
Blütenfarbe: rosa
Blattfarbe, -phase: grün, ledrig, glänzend
Blattstellung: wechselständig, in grundständigen Rosetten
Blattform: rundlich
Wuchshöhe: 40 cm
Standort (Licht): halbschattig bis schattig
Verwendung: Beet, Steingarten, Tröge
Herkunft: Cultivar
Beschreibung: Flachwachsende Staude mit früher Blüte und auffallendem Laubschmuck
Besonderheiten (Pflegetipp): Absolut anspruchslos
Lebensbereich: Gehölzrand, Steinanlagen, Freifläche, Wasserrand
Wuchsform: kriechende Rhizome, breit ausladend
Eigenschaften: wintergrün, teils rot gefärbt, Blätter auch für Schnitt geeignet
Gruppenstärke: 3
Bergenie 'Oeschberg'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Kerzen-Knöterich 'Speciosa' - Bistorta amplexicaulis 'Speciosa'
Kaukasusvergissmeinnicht - Brunnera macrophylla
Ochsenauge - Buphthalmum salicifolium
Kleinblütige Bergminze - Calamintha nepeta ssp. nepeta
Pflanzenreste als Wärmepolster
Ein Winterschutz lohnt sich immer, auch wenn er etwas Arbeit macht. Vor allem junge Stauden danken Ihnen diese Maßnahme mit einem zügigen Weiterwachsen selbst nach einem warmen Winter ohne scharfe Frosteinbrüche. Lassen Sie einfach Schnittreste und Falllaub als Wärmepolster in den Beeten liegen. Sie bedecken den Wurzelstock wie einen Mantel und schützen vor Temperaturschwankungen.
Tannen- oder Fichtenzapfen?
Die Zapfen der Tannen sitzen immer aufrecht auf den Zweigen - wie Kerzen auf einer Geburtstagstorte. Sie zerfallen noch am Baum, die Zapfenspindeln bleiben stehen und nur die einzelnen Zapfenschuppen fallen zu Boden. Dagegen hängen alle Fichtenzapfen grundsätzlich unten an den Zweigen und fallen als geschlossene Einheit vom Baum.
Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps von den Gartenbaumschulen

Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule

Rosen richtig pflanzen – Anleitung und Tipps

So pflanzen Sie Rosen richtig