Rotfrüchtige Bärentraube - Arctostaphylos uva-ursi

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Arctostaphylos uva-ursi
Deutscher Name: Rotfrüchtige Bärentraube
Blütezeit (Geruch): April bis Mai
Blütenfarbe: weiß, Traube, Einzelblüte mit rosa Spitzen
Blattfarbe, -phase: grün, immergrün
Blattform: eiförmig, bis 3 cm
Zapfen/Frucht: kugelig, rot, bis 8 mm
Wuchshöhe: bis 30 cm
Habitus: Immergrünes Laubgehölz
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig bis humos
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Japangarten
Herkunft: Nordamerika, Nordeurasien
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: teppichbildend
Beschreibung: Bodendeckend wachsender Kleinstrauch
Besonderheiten (Pflegetipp): Passt sehr gut zu Stein in allen Formen
Rotfrüchtige Bärentraube

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Pflaumenblättrige Apfelbeere 'Nero' - Aronia pruniflora 'Nero'
Pflaumenblättrige Apfelbeere - Aronia pruniflora 'Viking'
Aukube 'Rozannie' - Aucuba japonica 'Rozannie'
Buntlaubige Aukube 'Crotonifolia' - Aucuba japonica ‘Crotonifolia’
Buchs vermehren
Schneiden Sie im Frühjahr junge Stecklinge von größeren Pflanzen ab. Entfernen Sie die untersten Blätter und schneiden Sie an der Stecklingsbasis ein etwa 2 cm langes Rindenstück heraus, um die Wurzelbildung anzuregen. Füllen Sie eine Schale mit lockerer Pflanzerde. Stecken Sie die Stecklinge in die Erde und überspannen Sie das Gefäß mit einer Folie. Nach 8 Wochen haben die Stecklinge so viele Wurzeln gebildet, dass Sie sie aus dem Topf herausnehmen und in größere Gefäße umtopfen können. Pflanzzeit ist der Sommer.
Mineraldünger
Verabreichen Sie ab Mai Dünger nur noch in mineralischer Form, über die die wachsenden Pflanzen sofort verfügen können. Organische Dünger wie Kompost oder Hornspäne brauchen Wochen und viel Bodenfeuchtigkeit, bis ihre Nährstoffe den Pflanzen zur Verfügung stehen. Fließen die Nährstoffe zu spät, können Gehölze nicht mehr vor dem Ausreifen und sind im höchsten Maße frostgefährdet.
Wildobst – Die essbare und gesunde Bereicherung für Mensch und Insekt

Wildobst - Essbare Highlights im Garten

Essbare Pflanzen – Tipps für verzehrbare Blumen, Blätter und mehr

Überaschende und interessante Pflanzen zum Verzehr