Klettergurke - Akebia quinata

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Akebia quinata
Deutscher Name: Klettergurke
Blütezeit (Geruch): Mai, Vanillieduft
Blütenfarbe: violettbraun, bis 3 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: gefingert, bis 6 cm
Zapfen/Frucht: blauviolett, gurkenähnlich, essbar, bis 10 cm
Wuchshöhe: 300 bis 500 cm
Habitus: Klettergehölz
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig bis humos
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Sichtschutz, Wildobst, Japangarten, schnellwüchsiges Gehölz, für Sandböden, in Teichnähe
Herkunft: Mittelchina bis Japan, Korea
Rinde: kahl
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: hoch schlingend
Beschreibung: Flott wachsender Kletterer mit gurkenähnlicher, außergewöhnlich violettfarbener Frucht
Besonderheiten (Pflegetipp): Je sonniger die Lage, desto mehr Früchte reifen
Herbstfärbung: gelb
Klettergurke

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Seidenbaum 'Rosea' - Albizia julibrissin 'Rosea'
Seidenbaum - Albizia julibrissin
Säulenförmige Kupfer-Felsenbirne - Amelanchier lamarckii 'Rainbow Pillar'
Kupfer-Felsenbirne - Amelanchier lamarckii
Wertvolle Altbäume
Übrigens, wussten Sie schon, dass Ihnen ein abgestorbener Baum noch wertvolle Gartendienste leisten kann? Ein Baumstamm mit kurzen Aststümpfen ist das ideale Rankgerüst für Kletterrosen (Rambler), Schlingpflanzen und Clematis.
Rosenschnitt einstellen
Öfterblühende Gartenrosen, vor allem Edelrosen, werden gern für die Vase geschnitten. Ab September sollten Sie allerdings die Ernte einstellen, damit die Rosenstöcke zur Ruhe kommen und für den Winter ausreifen können.
Vorgarten gestalten: Ideen und Tipps

Vorgarten gestalten: Ideen und Tipps

Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks

Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks