Japanischer Feuer-Ahorn - Acer japonicum 'Aconitifolium'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Acer japonicum 'Aconitifolium'
Deutscher Name: Japanischer Feuer-Ahorn
Blütezeit (Geruch): April bis Mai
Blütenfarbe: purpur/gelb, Dolde
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: attraktiv geschlitzt, bis 20 cm
Zapfen/Frucht: bis 3 cm, geflügelt
Wuchshöhe: über 700 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, sandig humos
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Japangarten, Bienenweide
Herkunft: Japan
Winterhärte: windgeschützt
Wuchs allgemein: breitbuschig, bogig überhängend
Beschreibung: Eisenhutblättriger Ahorn mit feuerroter Herbstfärbung
Besonderheiten (Pflegetipp): Unterpflanzung schützt Wurzeln vor zu starker Sonneneinstrahlung
Herbstfärbung: rot
Japanischer Feuer-Ahorn

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Gelbbunter Eschen-Ahorn - Acer negundo 'Aureovariegatum'
Rosabunter Eschen-Ahorn - Acer negundo 'Flamingo'
Gelber Eschen-Ahorn - Acer negundo 'Odessanum'
Fächer-Ahorn 'Ao-yagi' - Acer palmatum 'Ao-yagi'
Pünktlich Barbarazweige schneiden
Wenn Sie am 4. Dezember eines Jahres Zweige - vor allem von Kirschbäumen - schneiden, sind Ihnen zum Weihnachtsfest herrlich blühende Barbarazweige sicher. Wichtig ist der Abbau von austriebshemmenden Stoffen, die in den Blütenknospen eingelagert sind und einen vorzeitigen Blütenaustrieb während der Wintermonate verhindern. Überlisten Sie die Natur und legen Sie die geschnittenen Zweige vor dem Einstellen in die mit frischem Wasser gefüllte Vase erst 2 Tage in den Gefrierschrank.
Winterschutz für Rosenstämme
Rosenstämme sind in Regel ausreichend frostharte Gartengehölze, leiden aber an exponierten Stellen unter Trockenschäden durch Ostwinde. Packen Sie die Kronen deshalb mit Materialien wie Nadelreisig und Sackleinen ein, die Sie locker um die Äste binden.
Essbare Pflanzen – Tipps für verzehrbare Blüten, Wildkräuter und mehr

Überaschende und interessante Pflanzen zum Verzehr

Rhododendron pflanzen: Tipps von den Profis

Rhododendron pflanzen: Tipps von den Profis