bg_header_small.jpg

Mini Wassergärten

Dachgarten - grünes Paradies in luftiger Höhe

Wer keinen "richtigen" Garten hat, muss nicht verzweifeln. Mit einer geschickten Pflanzenauswahl können auch bisher grünlose Bereiche wie Dächer und Innenhöfe in kleine blühende Paradiese umgewandelt werden.

Selbstverständlich ist Dachgarten nicht gleich Dachgarten. Er kann ein verlängerter Hausgarten sein, der über eine Garage läuft, quasi als Fortsetzung des eigentlichen Gartens auf gleichem Höhenniveau. Oder eine pflegeextensive Dachbegrünung, die sich vollkommen selbst überlassen ist. Sie ist die extremste Dachgartenform. Für sie steht nur eine stark begrenzte Pflanzenauswahl zur Verfügung, wie beispielsweise sukkulente, wasserspeichernde Stauden wie Fetthenne oder Hauswurz.

DachgärtenUnsere Gehölzempfehlungen beziehen sich auf ungeschützte, dem Wind ausgesetzte Terrassenflächen, wie sie bei den meisten Dachgärten anzutreffen sind. Für zugige Durchgänge kommen ebenfalls viele winderprobte und schattentolerante Dachgarten-Gehölze in Frage. Die angegebenen Wuchshöhen beziehen sich auf das Wachstum in natürlichem Boden und können deshalb nur eine Richtschnur sein. Unter typischen Dachgarten-Bedingungen werden sie erst nach sehr vielen Jahren, mitunter niemals erreicht.

Deutscher Name Botanischer Name Blüte Wuchshöhe/cm

Laubsträucher
Feuer-Ahorn Acer ginnala gelblichweiß, Mai, Duft 300 - 500
Hängende Felsenbirne Amelanchier laevis 'Ballerina' weiß, April bis Mai 200 - 300
Hecken-Berberitzen Berberis thunbergii und Sorten primelgelb, Mai 150 - 200
Hänge-Buddleie Buddleia alternifolia lila, Juni, Duft 200 - 300
Schmetterlingsstrauch Buddleia davidii-Sorten je nach Sorte weiß, rosa, rot, violett, Juli bis Oktober, Duft 200 - 300
Bartblume Caryopteris-Sorten blau, August bis Oktober 60 - 100
Zierquitte Chaenomeles-Sorten je nach Sorte rot, weiß, rosa, April bis Mai 60 - 100
Rosenginster Chamaecytisus purpureus rosarot, Juni bis Juli 40 - 60
Fächermispel Cotoneaster horizontalis unscheinbar 60 - 100
Maiblumenstrauch Deutzia gracilis weiß, Mai bis Juni 40 - 60
Hoher Sternchenstrauch Deutzia magnifica reinweiß, Juni 200 - 300
Gefüllter Sternchenstrauch Deutzia scabra 'Plena' weißrosa, Juni bis Juli 200 - 300
Niedriger Korkflügelstrauch Euonymus alatus 'Compactus' grünlichgelb, Mai bis Juni 60 - 100
Kleinblumiger Johannisstrauch Hypericum 'Hidcote' goldgelb, Juni bis Oktober 100 - 150
Gefüllter Ranunkelstrauch Kerria japonica 'Pleniflora' gelb, April bis Mai 150 - 200
Perlmuttstrauch Kolkwitzia amabilis rosa, Juni 150 - 200
Frischgrünes Geißblatt Lonicera nitida 'Maigrün' cremeweiß, Mai 20 - 40
Fingerstrauch Potentilla fruticosa-Sorten je nach Sorte gelb, weiß, rosa, rot, Mai bis November 40 - 60
Alpenbeere Ribes alpinum 'Schmidt' gelblichgrün, April bis Mai 100 - 150
Herbst-Flieder Syringa microphylla 'Superba' rosa, Mai, Duft 60 - 100
Japanischer Schneeball Viburnum plicatum 'Watanabe' weiß, Juli bis August 60 - 100

Laubbäume
Feld-Ahorn Acer campestre gelbgrün, April bis Mai 500 - 700
Kugel-Akazie Robinia pseudoacacia 'Umbraculifera'   300 - 500
Eßbare Eberesche Sorbus aucu-paria 'Edulis' weiß, Mai 500 - 700
Grüne Polster-Berberitze Berberis buxi-folia 'Nana' orangegelb, April bis Mai 40 - 60

Immergrüne Laubgehölze
Immergrüne Kissen-Berberitze Berberis candidula gelb, Mai 60 - 100
Fruchtende Kriechmispel Cotoneaster dammeri 'Coral Beauty' weiß, Mai bis Juni 20 - 40
Strauch-Efeu Hedera helix 'Arborescens' grüngelb, September bis Oktober, Duft 60 - 100, nicht kletternd
Strauch-Hülse Ilex meserveae 'Blue Prince' weiß, Mai 150 - 200
Fruchtende Strauch-Hülse Ilex meserveae 'Blue Princess' weiß, Mai 100 - 150
Niedrige Mahonie Mahonia aquifolium 'Apollo' gelb, April bis Mai 40 - 60
Feuerdorn Pyracantha-Sorten weiß, Mai bis Juni, Duft 150 - 200

Klettergehölze
Gold-Waldrebe Clematis tibetana subsp. tangutica gelb, Juni bis Oktober 200 - 300
Heimischer Efeu Hedera helix   300 - 500
Kletter-Hortensie Hydrangea anomalis subsp. petiolaris weiß, Juni bis Juli, Duft 300 - 500

Rosen
Flächenrosen Rosa-Sorten je nach Sorte rot, rosa, gelb, weiß, Juni bis Oktober 60 - 100

Nadelsträucher
in zahlreichen Arten und Sorten Abies bis Tsuga   10 - 200

Nadelbäume
Panzer-Kiefer Pinus leucodermis   500 - 700

 

Pflanzen auf einem Dach sind einer stärkeren und vor allem längeren Sonneneinstrahlung ausgesetzt als Pflanzen im Garten. Die Folge ist eine hohe Verdunstung, die durch permanenten Windgang noch verstärkt wird. Hitze- und windempfindliche Gehölze wie Pachysandra oder viele fein- und buntlaubige Gehölze, leider auch die meisten Klettergehölze, scheiden deshalb für diesen Standort aus. Besonders dachgartentauglich sind genügsame Nadelgehölze.

Ein entsprechendes Angebot an Bodenfeuchte kann die hohen Strahlungswerte bis zu einem gewissen Grad kompensieren. Wegen der oft geringen Bodentiefe von Dachgärten sind die Wasserreserven aber begrenzt. Ausgefeilte Bewässerungsautomatiken, wie sie im Fachhandel angeboten werden, übernehmen die kontinuierliche, mühelose Versorgung der Pflanzen mit Feuchtigkeit.

DachgärtenEin weiterer Knackpunkt ist die Winterzeit mit ihrer weiten Temperaturamplitude. Klirrend kalten Nächten folgen mitunter sonnenreiche Januartage, die die Gehölze zum Wachstum anregen. Kehrt nachts der Frost zurück, kann es zu Rindenschäden kommen. Empfindlichere Gehölze auf dem Dachgarten sollten Sie deshalb während der Frostperiode durch Reisig oder Sackleinen abdecken.

Das Pflanzloch sollte nach dem Ausheben nach allen Seiten eine Handbreit größer als der Ballen bzw. die nackte Wurzel sein. Mischen Sie einige Körner Langzeitdünger unter die Pflanzerde. Die Sohle des Pflanzlochs lockern Sie mit der Grabegabel gründlich auf, damit ein einwandfreier Wasserabfluß möglich ist. Stellen Sie nun die Rose senkrecht in das Pflanzloch. Idealerweise hält ein zweiter Helfer die Rose fest, so daß die Wurzeln frei und ungebogen in der Pflanzgrube baumeln können.

Ihr Auto unter dem Öko-Dach...

Dachgärten

Gut geeignet sind folgende Sorten:
Hauswurz (Sempervivum)
Fettkraut (Sedum)
Thymian (Thymus)
Bärenfell-Gras und Blau-Schwingel (Festuca-Sorten)

 

 

 

Copyright für Text und Zeichnungen:
Robert Markley und Birgit Vierhaus GbR, Haan.
Jegliche Verwertung ist nur mit Zustimmung zulässsig.

 

 

zur Übersicht

GBV-Mitgliedsbetriebe

Sie suchen nach einer GartenBaumschule?
Dann nutzen Sie die komfortable Suche, um unsere Mitgliedsbetrieben zu finden.
Suche starten

Tagestipp vom 10.12.2018

Rhododendron wässern

Nach einem trockenen Herbst sind Rhododendron und andere Immergrüne dankbar, wenn sie vor dem Winter noch einmal gewässert werden.

gesamten Beitrag lesen

Praxistipp

Praxistipp

Unseren wechselnden Praxistipp, mit interessanten Themen rund um den Garten, können Sie nachfolgend einsehen.

Aktuellen Praxistipp öffnen

Weitere interessante Themen finden Sie in der der Rubrik "Gartenpraxis".